Artikel-Now

Willkommen Gast

Rotations-Werbung: 

Suche:

Artikel-Now » Lifestyle » Moderne Schatzsuche im Meer

Moderne Schatzsuche im Meer


Neben gehobenen Schätzen der Titanic und anderen versunkenen Schiffen harren immer noch etliche Schiffe auf dem Meeresgrund, deren Wracks noch nicht entdeckt worden sind. Insbesondere vor der Küste Madagaskars sollen auch heute noch viele Schätze verborgen liegen, darunter legendäre Piraten-Schätze, welche viele Buchautoren in tolle Geschichten umgemünzt haben. Schiffsfrachten gingen verloren, teils weil die Schiffe mit wertvoller Handelsware oder Geschenken für ferne Länder in Stürmen kenterten, aber teils weil sie auch von Piraten angegriffen wurden. An Bord befanden sich oft auch Gold, Silber, Juwelen und sonstige Kostbarkeiten, die als Handelsware getauscht wurden oder als nette Geschenke die Beziehungen zwischen Staatsmächten stärken sollten. Noch immer werden auch professionelle Schatzsucher in die Region gelockt.

Wie viele dieser Schätze heute noch immer auf dem Meeresgrund auf ihre Bergung warten, kann niemand genau sagen. Die Schatzsuche ist heute jedoch längst nicht mehr so romantisch, wie sie in früheren Zeiten einmal war. Radar und Tauchroboter übernehmen heute das schwierige Geschäft der Suche und Bergung und ersetzen den Schatztaucher auf der Suche nach einem spektakulären Glücksfund. Es gibt große Unternehmen, die sich ganz auf Schatzsuche spezialisiert haben und die mit enormem technischen Aufwand den Meeresgrund nach möglichen Wracks absuchen. Die Finanzierung der Projekte ist aufwändig und in der Regel wird das Kapital von risikobereiten Spekulanten zur Verfügung gestellt. Eines der größten Schatzsuch-Unternehmen ist an der Börse notiert und dessen Aktien stehen je nach aktuellen Fundaussichten entsprechend hoch oder niedrig. Daher kann man sich kaum Fehlschläge leisten. Bevor man das hohe Risiko für die Investoren auf sich nimmt, wird ganz ohne Piratenromantik genauestens kalkuliert, was Aufwand und mögliche Ausbeute der Suche nach den versunkenen Kostbarkeiten, königlichen Präsenten oder Juwelen bringen mögen.


-->

Über den Autor

Ortrud Büthe


von: Gast
Anzahl der Wörter: 275

Rating: Bis jetzt nicht bewertet

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen

Sie haben keine Berechtigung Kommentare zu schreiben. Loggen Sie sich hier ein um Kommentare hinzuzufügen.