Artikel-Now

Willkommen Gast

Rotations-Werbung: 

Suche:

Artikel-Now » Finanzen » Das eigene Haus finanzieren

Das eigene Haus finanzieren


Jeder hat ihn. Den Traum vom eigenen Haus. Ein Haus was man sein eigen nennen darf und sich keine Gedanken mehr um Mietzahlungen machen muss. Sein eigenes Haus kann man sich ganz nach seinen Wünschen einrichten und bauen lassen.Es ist gar nicht notwendig die gesamten finanziellen Mittel sofort zur Hand zu haben. Man muss aber in der Lage sein die laufenden Kosten sowie die Kosten für die Anschaffung decken zu können. Dann ist auch der Hausbau durchaus realisierbar.

Viele haben aber nicht das nötige Geld diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Mittels einer Hausfinanzierung ist es aber denjenigen die ein regelmäßiges Einkommen haben nicht verwehrt ein Haus zu finanzieren. Dazu müssen die nötigen finanziellen Mittel von der Bank geliehen werden.
Nun bekommt man eine solche Finanzierung nicht einfach so. Eine genaue Planung und eine Beratung vom Fachmann sind unerlässlich. Man möchte schließlich nach dem Hausbau noch leben können und nicht übermäßig verschuldet sein.

Eine Einschätzung seiner Möglichkeiten muss vollkommen ehrlich sich gegenüber getroffen werden. Seine regelmäßigen Einkünfte sollte man nur dann mit einberechnen wenn sie dauerhaft zur finanziellen Entlastung beitragen. Die Ausgaben sollten genau so ehrlich behandelt werden. Wer sich hier selber belügt, könnte später in finanzielle Engpässe geraten. Hier sollte auch ein Auge auf eventuelle Sonderausgaben geworfen werden.

Folglich stellt man jetzt die Einnahmen und Ausgaben gegenüber. Von dieser Differenz wird noch ein monatlicher Pufferbetrag von etwa 150 € abgezogen. Jetzt hat man den Betrag den man „etwa“ in eine Finanzierung stecken könnte.
Rechnet man diesen Betrag mit der aktuellen Zinslage hoch, erhält man die Summe, die ein Haus im Höchstfall kosten darf. Extreme Wichtigkeit liegt hierbei auf der Berücksichtigung aller Kosten wie Notar, Steuern und Erschließungskosten sowie aller anfallenden Nebenkosten.

Die professionelle Beratung bei einer Bank ist also unumgänglich und auch in Ihrem eigenen Interesse. Auch hier sollte man sich mehrere Angebote einholen und miteinander vergleichen, da eventuelle Unterschiede in der Verzinsung existieren können.
Eine gute Beratung ist der erste Schritt auf dem Weg in die eigenen vier Wände.

 


-->

Über den Autor

Dieser Artikel stammt von Artikel-Now.de. Das Artikelverzeichnis


von: Gast
Anzahl der Wörter: 327

Rating: 2.50

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen

Sie haben keine Berechtigung Kommentare zu schreiben. Loggen Sie sich hier ein um Kommentare hinzuzufügen.